Mit Computertomographien und Kernspintomographien ergänzen wir unsere kardiologische Diagnostik bei speziellen Fragestellungen.

 

CT (Computertomographie)

Eine Computertomographie (CT) ist eine Röntgenuntersuchung, bei der viele Röntgenaufnahmen in dünnen Schichten durchgeführt werden. Diese Aufnahmen können dann in Schichtbildern befundet werden oder sogar dreidimensional dargestellt werden. Die heutigen CT-Geräte sind so leistungsstark, dass selbst das sich bewegende Herz gut abgebildet werden kann. Eine CT ermöglicht eine sehr detaillierte Beurteilung der Struktur von Organen und kann durch die hohe Auflösung krankhafte Veränderungen sehr früh erkennen. Die CT wird durch Radiologen durchgeführt. Wir überweisen unsere Patienten für besondere Fragestellungen an die großen radiologischen Praxen in der Region.

Die häufigsten Fragestellungen sind z. B. die Frage nach dem Vorliegen einer Erweiterung der Hauptschlagader (Aneurysma der Aorta), da die Aorta durch unsere Ultraschalluntersuchung nur in den ersten 67cm zu sehen ist. Durch ein CT kann durch die Gabe von Kontrastmittel die Weite und die Wandbeschaffenheit der Aorta in ihrem gesamten Verlauf gut beurteilt werden und so ein Aneurysma und auch eine Ablösung der Innenschicht der Aortenwand (Aortendissektion) erkannt werden. Eine weitere Fragestellung ist die Frage nach dem Vorliegen eines Blutgerinnsels in der Lungenschlagader (Lungenarterienembolie), z. B. als Ursache von plötzlich aufgetretener Luftnot.

Auch die Herzkranzschlagadern (Herzkranzarterien) können in modernen CT-Geräten immer besser beurteilt werden. In Einzelfällen überweisen wir Patienten mit der Frage nach dem Vorliegen einer koronaren Herzkrankheit zu einem Herz-CT (Cardio-CT). Zeigt sich im Cardio-CT keine Wandverdickung oder -verkalkung der Herzkranzarterien, kann eine koronare Herzkrankheit sicher ausgeschlossen werden. Zeigt das Cardio-CT jedoch Verdickungen oder Verkalkung der Herzkranzarterien, muss ein Herzkatheter erfolgen, um die Notwendigkeit einer Behandlung durch einen Stent oder einen Bypass festzustellen.

Die Übernahme der Kosten für ein ambulant durchgeführtes Cardio-CT durch gesetzliche Krankenkassen ist jedoch nicht gesichert, so dass vor der Durchführung einer Untersuchung bei der zuständigen Krankenkasse bzgl. der Kostenübernahme nachgefragt werden sollte.

 

MRT (Magnetresonanztomographie)

Magnetresonanztomographien (MRT), auch Kernspintomographien genannt, erzeugen Bilder des Körpers und seiner Organe im Gegensatz zu der CT nicht durch Röntgenstrahlung, sondern durch die Wirkung eines Magnetfelds. Insofern wird der Patient keiner Röntgenstrahlung ausgesetzt. Auch die verwendeten Kontrastmittel sind mit den Röntgenkontrastmitteln nicht zu vergleichen.

Ein MRT kann Organe in seinen Strukturen noch besser darstellen und insbesondere den Flüssigkeitsgehalt von Organen, der z. B. bei Entzündungen erhöht ist, besser beurteilen als Ultraschall oder ein CT. Daher ist ein MRT des Herzens (Cardio-MRT) z. B. bei der Frage nach dem Vorliegen einer Herzmuskelentzündung eine gute Ergänzung unserer kardiologischen Diagnostik. Außerdem kann die Durchblutung des Herzmuskels durch medikamentöse Belastungsuntersuchungen im Cardio-MRT gut untersucht werden, allerdings ohne die Herzkranzarterien selbst gut bzgl. vorliegender Verengungen beurteilen zu können.

Die Übernahme der Kosten für ein ambulant durchgeführtes Cardio-MRT durch gesetzliche Krankenkassen ist jedoch nicht gesichert, sodass vor der Durchführung einer Untersuchung bei der zuständigen Krankenkasse bzgl. der Kostenübernahme nachgefragt werden sollte. Ein MRT der Schlagadern (Arterien) z. B. bei Vorliegen einer Verkalkung der Arterien der Beine oder des Beckens ist eine gute Methode, um die Notwendigkeit und Art einer Behandlung mit Bypass oder Stent zu beurteilen. Wir überweisen unsere Patienten zur Durchführung eines MRT an die großen radiologischen Praxen in der Region. 

06155 84883-0
06155 84883-29
ÖFFNUNGSZEITEN
MO - DO 07:00 - 19:00 Uhr
FREITAG 07:00 - 14:00 Uhr

KARDIOLOGISCHE PRAXIS

Dr. med. Sven Tauchert
Prof. Dr. med. Ascan Warnholtz

Fachärzte für Innere Medizin
Kardiologie

Hans-Karl-Platz Am Markt 9
64347 Griesheim